Arbeiten in Öl und Ölpastell

Die Ölmalerei

In meinen Ölpastell- und Ölgemälden arbeite ich vorwiegend „formlos“ in Anklang an die informelle Malerei der 1940er und 50er Jahre. Es geht um eine offene und prozessuale Bildform. Gleichzeitig kann „die Form“ nicht ganz negiert werden, da Formen entstehen, sobald mehrere Farben sich voneinander abgrenzen. Gleichzeitig ist unser Sehen und unser Gehirn so programmiert aus Gebilden bekannte Formen zusammenzusetzen und zu „erkennen“. Der Rezipient kann etwas entdecken, was in ihm Anklang findet.

Inhaltliche Ausgangspunkte meiner Arbeiten können Gefühle, Stimmungen und innere Bilder sein. Sie sind jedoch nur Anlass um mit der Farbe auf die Leinwand oder das Blatt zu gehen. Im Vordergrund meiner Arbeiten steht die Farbe und das Erleben der Farbe, sowohl für mich im Prozess des Malens als auch beim Betrachter.

Ölgemälde

Foto von Peter Kubala

Bei der Ölmalerei entstehen durch viele Lasurschichten sphärische Eindrücke mit brillanten Farbtiefen. Dabei verwende ich wenig verschiedene Grundfarben, sondern erzeuge durch die Verwendung unterschiedlicher Töne einer Farbe Schattierungen, Tiefen und Ebenen. Der Betrachter kann eintauchen.

Die Arbeiten brauchen Raum zum Wirken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ölpastellgemälde

Beim prozessorientierten Arbeiten mit Ölpastellen werden die Farbe immer wieder ineinander gelegt. Ich verwende hier hochwertige Sennelierkreiden, die lange wisch- und schmierbar bleiben. Daher sind die meisten Arbeiten nur hinter Glas erhältlich, da die Farben selbst ein Jahr nach der Anfertigung noch nicht vollständig trocken sind.

 

Titel: Hacken (2018)                                                        Titel: Flüchten (2018)                                                    Titel: Lösen (2018)

Ölpastell auf Papier                                                           Ölpastell auf Papier                                                         Ölpastell auf Papier

Das Rot versucht in Kontakt zu treten                    Die Auflösung der mächtigen,                                    Der Block löst sich immer mehr in
und mit dem Blau zu kommunizieren.                    dominanten Form setzt ein.                                         einzelne Strömungen. Das Rot beginnt
Man kann die Versuche sehen. Doch gelingt       Das metamorphe Gebilde flieht                                 sich im Blau und Violett zu integrieren.
es dem Rot nicht eine Verbindung                           in Bewegung.
herzustellen.